Rezension von Annemarie Ritter

„BeautifullyBroken“ ist für mich Adventsmusik besonderer Art: Musik, um anzukommen bei mir selbst – und Musik, um anzukommen bei dem, der unsere Wunden siehtund sich denen zuneigt, die zerbrochenen Herzens sind.

Tief in mir spüre ich die Resonanz, als würde mein Herz-Raum mitschwingen mit den Worten, den Tönen und Klängen und ganz besonders mit den schönen, seelenvollen, „echten“, lebendigen Stimmen der Singenden. Vieles, was sonst unbewusst oder zumindest unausgesprochen in den Tiefen meiner Seele ruht, wird behutsam aufgeweckt und in Schwingung versetzt. Es tut gut, das zu spüren! Ich höre mit dem Herzen, während mein Atem ganz tief und ruhig wird.

Zu jedem Lied gehört ein Text, der es mit persönlichen Erfahrungen verbindet, viele Facetten erschließt und es in einen weiten Horizont stellt. Berührende Sprache des Herzens sind auch die Gedichte von Anja Erz und anderen. Sie lassen Empfindungen in Worten erblühen, die auch in mir schwingen, aber eher wortlos-still und dadurch viel weniger bewusst. Es ist beglückend, im Spiegel dessen, was die Seele eines anderen Menschen „erschafft“, zutiefst Eigenes neu und klarer, lebendiger zu entdecken.

So beflügelnd einerseits das Wagnis ist, das eigene Licht scheinen zu lassen (Andy hat dies oft besungen), so befreiend ist andererseits der Mut, sich dem Zerbrechlichen und Zerbrochenen im eigenen Leben zu stellen und auch dies liebevoll anzunehmen. Damit trifft das Musikprojekt wohl eine tiefe, oft sprachlos bleibende Sehnsucht vieler Menschen. Das wird möglich, indem die Künstler sich sehr echt und authentisch zeigen und viel von dem einbringen, was sie selbst bewegt.- „Thankyouforgiving so muchfromyoursoul…“

von Annemarie Ritter

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Share This