Sehnsucht nach echter Gemeinschaft – Pfingsttage im Fichtelgebirge

Mit Musik, Natur, Gemeinschaft, Austausch

Nach einem Jahr Corona ist sehr deutlich, was wir brauchen, damit unsere Welt danach eine bessere wird: Gemeinschaft, die trägt. Werte, die diese Gemeinschaft fördern. Und Strategien, wie wir gegen Spaltung und Egoismus effizient vorgehen können – beginnend bei uns selbst.

Das Pfingstfest ist der Geburtstag der Kirche: Es ist das große Versprechen, dass mitten in der Verzweiflung ein Neuanfang möglich ist – im Fall der Jünger sogar ein Neustart, den sich niemand zu erträumen wagte.

Pfingsten 2021 könnte für uns Krisengebeutelte solch eine Einladung zu einem hoffnungsvollen Neubeginn werden.

Gemeinsam wollen wir träumen und hoffen: Von einer Kirche, die den Mut hat, die alten Zöpfe abzuschneiden, damit Neues wachsen kann. Von kleinen lokalen Gemeinschaften, die sich für ein solidarisches Miteinander einsetzen. Für eine Spiritualität, die in Verbundenheit und Vielfalt uns erdet und „himmelt“.

Die wunderschöne Natur des Fichtelgebirges wird uns dabei ein starker Helfer sein ebenso wie unsere Gemeinschaftserfahrung und das gehaltvolle Gespräch miteinander. Ein Fest, ein Hauskonzert und Solozeiten für die eigene Entwicklung geben genug Raum für die eigenen Fragen.

Die Konzertscheune ist groß genug, um uns bei unseren meetings mit gebührendem Abstand uns sicher zu begegnen.

www.andy-lang.de

Ablauf: Die Pfingsttage beginnen am Samstag, 29-31.5.2021 um 10.00.und enden am Pfingstmontag gegen 17.00

Kosten: Die Seminargebühr beträgt 195 €. Übernachtungen im DZ für 29 € p.P./Nacht bei uns, EZ im nahegelegenen Hotel „grüner Baum“ oder mit eigenem Zelt/unserem Heulager für einen Obolus möglich. Bezahlung bar vor Ort

An/Abreise: Gerne kann man länger bleiben, wenn man will

Verpflegung: Andy gestaltet einen Pizzaabend und kümmert sich um die Getränke. Beiträge von euch zum gemeinsamen Essen sind herzlich willkommen.

Anmeldung PDF